BDEW

Energie Macht Schule

Höchstspannungsnetz

hier beträgt die elektrische Spannung 380.000 Volt (380 kV) oder 220.000 Volt (220 kV). Dieses Netz ist ausschließlich für weiträumige Verbindungen gedacht und beliefert regionale Stromversorger und sehr große Industriebetriebe. Das Höchstspannungsnetz in Deutschland ist ungefähr 35.000 Kilometer lang und mit sogenannten Kuppelleitungen an das europäische Verbundnetz angeschlossen. In Deutschland ist das Höchstspannungsübertragungsnetz im wesentlichen Eigentum folgender vier Übertragungsnetzbetreiber, kurz ÜNB:

  • TenneT TSO,
  • 50Hertz Transmission,
  • Amprion und
  • TransnetzBW.

Deutsches Höchspannnungsnetz

Schaubild Deutsches Höchspannungsnetz

Quelle: BDEW, Bundesverband der Energie und Wasserwiurtschaft e.V.;
Deutsche Energie-Agentur; Bundesnetzagentur

 

Um vor allem die an Land und vor der Küste geplanten Windparks optimal in das Stromnetz zu integrieren und die Weiterleitung des dort erzeugten Stroms in die Verbrauchszentren zu gewährleisten, ist ein weiterer Ausbau erforderlich: Bis 2020 muss das Höchstspannungsnetz laut Studien der Deutschen Energieagentur, kurz dena, um bis zu 4.300 Kilometer ausgebaut werden, damit der Windstrom von Nord nach Süd fließen kann. Zahlreiche Projekte werden allerdings durch lange Planungs- und Genehmigungsverfahren verzögert.