BDEW

Energie Macht Schule

Stromausfall

Aktualisiert!

ist die unbeabsichtigte Unterbrechung der Versorgung mit Elektrizität. Elektrischer Strom muss im selben Moment erzeugt und transportiert werden, in dem er gebraucht wird. Anlass für einen Stromausfall eines ganzen Gebiets kann sein:

  • ein Defekt in einem Kraftwerk,
  • die Beschädigung einer Leitung,
  • ein Kurzschluss oder
  • eine lokale Überlastung des Stromnetzes.

Lässt sich für den momentanen Bedarf im jeweiligen Netz nicht genügend Energie aktivieren, sinkt die Netzfrequenz. Dieser Fall heißt Unterfrequenz. Lässt sich durch die kurzfristige Aktivierung von Reserven das System nicht stabilisieren, wird der automatische Lastabwurf vollzogen. Kann auch dadurch keine Stabilisierung erreicht werden, erfolgt als letzte Konsequenz eine Auftrennung in mehrere, zueinander asynchrone Netzbereiche, zwischen denen kein Leistungsfluss mehr stattfindet. In einzelnen Netzbereichen kommt es damit zu totalen Ausfällen, da sich die Kraftwerke automatisch vom Netz trennen. So kommt es zu einer Untergliederung nach Art des Stromausfalls in Netzwischer, Brownout oder Blackout.