BDEW

Energie Macht Schule

Exkursionen

Energie macht Schule, Engagement vor Ort, Exkursionen

Einmal hinter die Kulissen von Energieunternehmen schauen ― viele Mitgliedsunternehmen des BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. machen dies möglich. Es gibt viele Gründe, warum Schulklassen einen Energiebetrieb besuchen:

  • Schüler setzen sich direkt mit Fachleuten aus dem Energie- und Umweltbereich auseinander,
  • Schulklassen lassen sich die Funktion eines Windparks, eines Wärmekraftwerks oder einer Biogasanlage direkt vor Ort erklären,
  • Schulabgänger informieren sich über Berufe in der Energiewirtschaft und nehmen an einem Bewerbungstraining teil.

Das Lernen an außerschulischen Lernorten bezieht im Fach Sachkunde und im naturwissenschaftlichen Unterricht auch den Besuch von Energieerzeugungsanlagen verschiedener Art mit ein. Hier verzahnt sich theoretisch Gelerntes mit dem Einblick in die Praxis. Die Gelegenheit, sich im direkten, persönlichen Gespräch auszutauschen und zu informieren, fördert Lernmotivation, Interesse und Selbstvertrauen. Ob Energieunternehmen in Ihrer Region solche Führungen anbieten, erfahren Sie in der Übersicht regionaler Bildungsangebote über unsere interaktive Karte oder durch Nachfrage bei Ihrem Energieunternehmen vor Ort. Auch ein Blick auf die Homepage des jeweiligen Energieunternehmens gibt Aufschluss.

Wandersusstellung „Zukunftsprojekt Energiewende"

Die Wanderaustellung „Zukunftsprojekt Energiewende" im Zentrum für Umweltkommunikation (ZUK) der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) in Osnabrück besteht aus 15 interaktiven Stationen, an denen die Besucher die verschiedenen Facetten erneuerbarer Energien entdecken können. In einem Geschicklichkeitsspiel geht es zum Beispiel um die vielen Hürden und Falllöcher, die es beim Bau neuer Stromtrassen zu meistern gilt. Der Besucher lernt intelligente Netze und Speicher kennen und kann auch einen Blick auf die Umsetzung der Energiewende in den Nachbarländern werfen. Damit die neuen Erkenntnisse und Tipps für die persönliche Energiewende noch lange in Erinnerung bleiben, kann sich der Besucher eine individuelle, mit eigenem Foto erstellte Postkarte mit nach Hause nehmen. Sie kann von interessierten Einrichtungen ausgeliehen werden.

Hier mehr erfahren.

Besichtigungen der EnBW-Kraftwerke

An verschiedenen Standorten können Interessierte den EnBW-Kraftwerksbetrieb kennenlernen, sich über die jeweilige Anlage informieren und mit Mitarbeitern über energiewirtschaftliche Themen ins Gespräch kommen. Die Rundgänge werden sich in an Schulen, Jugendgruppen, Hochschulen, Umweltgruppen, politische und kulturelle Vereinigungen, wissenschaftliche Delegationen und Privatpersonen. Die Führungen werden individuell auf die Bedürfnisse und Interessen der jeweiligen Besuchergruppe zugeschnitten. Eine rechtzeitige Anmeldung ist aufgrund der hohen Nachfrage erforderlich.

Hier mehr erfahren.

LernortLabor

Schülerlabore in Deutschland

Die Website des Bundesverbandes der Schülerlabore e.V. mit einer Bestandsaufnahme der Schülerlabore im deutschsprachigen Raum. Darüber hinaus informiert die Website über aktuelle Fortbildungsveranstaltungen. Besonders empfehlenswert ist die Deutschlandkarte, welche Schülerlabore in den einzelnen Bundesländern aufzeigt. Hinterlegte Kurzinformationen zu Themen, Zielgruppen, Kosten und Ansprechpartner helfen bei der der Auswahl und der Kontaktaufnahme.

Hier mehr erfahren.

Technoseum

Landesmuseum für Technik und Arbeit Mannheim

Das TECHNOSEUM ist eines der drei großen Technikmuseen in Deutschland. Die Ausstellung zeigt 200 Jahre Technikgeschichte und Sozialgeschichte. Sie steht mit ihren Experimentierstationen zu Naturwissenschaft und Technik für experimentelles Begreifen mit Spaß und Staunen. Für Schulklassen aller Altersstufen und Schulformen gibt es spezifische Angebote wie individualisierbare Führungen. Das Museumsschiff steht als größte Exponat und Ausstellungsort ebenfalls für Erkundungen bereit. Und wer schon immer mal zum Mars reisen oder einen Roboter konstruieren wollte, der ist im museumseigenen Laboratorium genau richtig. Für Lehrkräfte veranstaltet das TECHNOSEUM regelmäßig Fortbildungen zu unterschiedlichen Themen. Darüber hinaus stehen auf der Website Unterrichtsmaterialien zum Download bereit.

Hier mehr erfahren.

Energiestadt

Kinder- und Jugendmuseum Leverkusen

In der modernen, interaktiven Ausstellung rund um Natur- und Umweltschutz werden zahlreiche Experimente und Spiele zu den Themen Energie und Mensch-Natur-Technik präsentiert. Wer noch nicht weiß, dass Energie sparen Spaß machen kann, kann die EnergieStation besuchen und durch eine Steckdose klettern, im Solarlabor experimentieren oder mit der Zeitmaschine in die Zukunft fliegen. Im Ausstellungsteil Stadtspaß lässt sich ein Haus begrünen, mit einer Ameise kuscheln und wie ein Vogel fliegen. Entdecken und Ausprobieren ist das Motto der EnergieStadt. Anfassen und aktiv werden ist ausdrücklich erwünscht.

Hier mehr erfahren.

Walchensee-Kraftwerk

Erlebniskraftwerk der E.ON Wasserkraft

Das Walchensee-Kraftwerk gehört zu den größten Hochdruck-Speicher-Kraftwerken Deutschlands. Jährlich liefern die acht Turbinen etwa 320 Millionen Kilowattstunden umweltfreundliche Energie. Zwischen 70.000 und 100.000 Besucher besichtigen das Industriedenkmal jährlich. Das Erlebniskraftwerk vermittelt Wissen rund um das Thema Wasserkraft, dokumentiert Idee und Geschichte, Technik und die Frage der Energieerzeugung mittels Wasserkraft. Dabei sind die Informationen textlich und in Fom von Audio- und Videodokumenten aufbereitet. Turbinenmodelle sorgen zusätzlich für Anschaulichkeit.

Hier mehr erfahren. 

Umspannwerk Recklinghausen

Museum Strom und Leben

Auf 2.500 Quadratmetern Ausstellungsfläche nimmt das Museum Strom und Leben seine Besucher mit auf eine Zeitreise durch die Kultur-, Sozial- und Technikgeschichte der Elektrifizierung. Nach einer spielerischen Einführung in das Phänomen Strom verdeutlichen Turbine, Dampfmaschine und Wasserturbine die verschiedenen Möglichkeiten der Stromerzeugung. Neben individualisierbaren Führungen bietet das Museum für Schulen auch eine Elektrowerkstatt an. Hier können Schüler ab der ersten Klasse in spielerischer Form die Grundlagen der Elektrizitätslehre kennenlernen.

Hier mehr erfahren.

coolMINT

Das Schülerlabor der Universität Paderborn und des Heinz Nixdorf MuseumsForums

Interesse ist die treibende Kraft für jede begeisterte Auseinandersetzung. coolMINT will dieses Interesse und damit Begeisterung für Naturwissenschaften und Technik bei Kindern und Jugendlichen wecken und zu einer intensiveren Auseinandersetzung mit Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) motivieren. Workshops und Technik-Tage eröffnen den Schülern spannende Begegnungen mit Wissenschaftlern, modernen Geräten und aktueller Forschung. Sie entdecken, was wissenschaftliches Arbeiten in der Praxis bedeutet und erhalten Anstöße für ihre berufliche Orientierung. coolMINT richtet sich an Schüler aller Jahrgangsstufen. Aktuell werden im Schülerlabor 14 Module für drei Jahrgangsstufen angeboten, die sechs Fachgebieten zugeordnet sind. Fortbildungsveranstaltungen für Lehrkräfte komplettieren das coolMINT-Angebot.

Hier mehr erfahren.

Deutsches Museum München

Das Deutsche Museum von Meisterwerken der Naturwissenschaft und Technik, wie es offiziell genannt wird, ist das größte naturwissenschaftlich-technische Museum der Welt. Ausgestellt sind etwa 30.000 Exponate. Es ist nicht nur eine riesige Ausstellung, sondern auch eine Spielwiese: Besucher dürfen an Knöpfen drehen, Hebel und Schalter umlegen und viele Exponate anfassen. Es gibt etwa 50 Themenbereiche, von Agrar- und Lebensmitteltechnik über Astronomie, Chemie, Foto und Film, Luft- und Raumfahrt, Mathematik, Musikinstrumente, Physik und einem Planetarium, bis zu Schifffahrt, Telekommunikation, Brücken-, Tunnel- und Wasserbau sowie Zeitmessung. Für Schulklassen gibt es gesonderte Angebote. Besonders empfehlenswert sind hier die Energierouten im Deutschen Museum, in denen sich Schüler mit den Themen "Energie aus dem Wasser“, „Solarenergie“, „Kernenergie“ und „Energie und Umwelt" auseinandersetzen. Für eine Vorbereitung und Thematisierung im Unterricht steht zum Download vielfältiges Begleitmaterial bereit. Darüber hinaus bietet das Deutsche Museum Fortbildungen für Lehrkräfte aller Schulformen und Schulstufen an.

Hier mehr erfahren.

Elektrothek Osterrath

Die Elektrothek ist eine gerätetechnische Sammlung, welche einen Gang durch die Geschichte der elektrischen Energieverteilung möglich macht. Mit mehr als 2.000 Exponaten und auf einer Ausstellungsfläche von rund 3.000 Quadratmetern kann man den Weg des elektrischen Stroms vom Kraftwerk zum Kunden verfolgen. Man erhält so einen Überblick über mehr als 100 Jahre Hochspannungstechnik.

Hier mehr erfahren.

Seiten