BDEW

Energie Macht Schule

Gezeitenkraftwerk

nutzen den natürlichen Wechsel von Ebbe und Flut der sogenannten Tidengewässer, um Strom zu erzeugen. Die Gezeiten können genutzt werden:

  • in abgesperrten Buchten vor allem längs von Flussmündungen
  • bei ausreichend großem Unterschied des Wasserspiegels zwischen Ebbe und Flut, dem sogenannten Tidenhub.

Die Energie des im Wechsel ein- und ausströmenden Wassers wird, ähnlich wie bei einem Wasserkraftwerk, über Turbine und Generator in Strom umgesetzt. Ebenso können Meeresströmungen direkt an aufgeständerte Turbinen mit angeschlossenem Generator ihre Bewegungsenergie abgeben. Die technische Umsetzung ist vergleichbar mit der von Windkraftanlagen.