BDEW

Energie Macht Schule

Smart grid

ist die englische Bezeichnung für "intelligentes Stromnetz“. Es umfasst die kommunikative Vernetzung und Steuerung von:

  • Stromerzeugern,
  • Stromspeichern,
  • elektrischen Verbrauchern und
  • Netzbetriebsmitteln

in Netzen der Energieübertragung und Energieverteilung der Energieversorgung. Es kann auch mit "Internet der Energie“ umschrieben werden. Darüber soll das Versorgungsnetz stabilisiert und energieeffizient gesteuert werden können. Zentrale und dezentrale Ansätze werden mit Informationstechnik, Kommunikationstechnik, Messtechnik, Steuertechnik und Regelungstechnik sowie mit modernen Methoden des Netzbetriebs kombiniert. Künftig sollen Kühlhäuser oder Elektrofahrzeuge Ausgleichs- und Speicherfunktionen übernehmen. Solaranlagen und Windkraftanlagen, Brennstoffzellen, motorgetriebene Mikro-Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen, Kraftwerke, Energiespeicher und Leitungsnetze stimmen sich dann automatisch über den aktuellen Energiebedarf ab ― und berücksichtigen auch schon den Bedarf des nächsten Tages.

 

Vision eines Netzes der Zukunft

Schuabild  Vision zur intelligenten Stromversorgung