BDEW

Energie Macht Schule

Wettbewerbe

Energie macht Schule, Engagement vor Ort, Wettbewerbe

Die Mitgliedsunternehmen des BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. bieten regelmäßig zahlreiche Wettbewerbe rund um das Thema Energie an. Ganz gleich, ob man eigene Ideen und Erfindungen verwirklichen und einem Fachpublikum präsentieren möchte, ob man lieber zeichnet, Filme dreht, fotografiert oder vielleicht doch lieber kocht ― durch die thematische Vielschichtigkeit sprechen die Wettbewerbe alle Altersstufen an. Der Spaß kommt dabei ebenfalls nicht zu kurz.

Unsere interaktive Karte visualisiert die Vielfalt an Wettbewerben. Gleichzeitig vermittelt sie Informationen zu Inhalten, Zielgruppe und Ansprechpartner vor Ort.

Wettbewerb für innovative MINT-Unterrichtsideen

NEU!

Der vom Klett Verlag und MNU ausgelobte Nachwuchswettbewerb zeichnet innovativ umgesetzte Unterrichtsstunden junger Referendare/innen und Lehrer/innen in der naturwissenschaftlichen Grundbildung aus. Aus den bundesweit eingereichten Unterrichtskonzepten werden drei Beiträge ausgewählt, die sowohl didaktisch als auch methodisch überzeugen und leicht auf andere Klassen übertragen werden können. Diese sollten innovativ und geeignet sein, Schülerinnen und Schüler für die Fächer Mathemathik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu begeistern. Einsendeschluss für die aktuelle Wettbewerbsrunde ist der 30. November 2019. Die Verleihung der Preise findet im Rahmen des 111. MNU-Bundeskongresses, am 15.04.2020 in Bingen statt. Der Preis richtet sich an Referendar-innen/-e und Junglehrer/–innen.

Hier mehr erfahren.

Schülerwettbewerb 2019: "Sonnenenergie, eine coole Sache"

NEU!

Der Wettbewerb will dazu anregen, sich kreativ mit erneuerbarer Sonnenenergie und deren Nutzung für die Elektromobilität auseinanderzusetzen. Die Schülerteams können Projekte einreichen, die sich mit dem Thema Sonnenenergie und/oder Elektromobilität kreativ, visionär und ideenreich auseinandersetzen. In die Projekte können das Umfeld der Schule sowie der Stadt oder Gemeinde mit einbezogen werden. Dafür kann zum Beispiel gemalt, getextet, gebaut oder gemessen werden. Die Teams können Umfragen machen, kurze Filme drehen oder ein Theaterstück einstudieren. Dazu gehört zusätzlich eine verständliche und nachvollziehbare Projektdokumentation. Einsendeschluss ist der 21. Juni 2019. Teilnahmeberechtigt sind Teams ab der 6. Jahrgangsstufe aus allen allgemeinbildenden und beruflichen Schulen in den Mitgliedskommunen des Regionalverbandes und der Nachbarkommunen der Stadt Rüsselsheim. Dies können Klassen sein, Jahrgangsstufen, Projektgruppen oder AGs. Jedes Team muss durch eine Lehrkraft betreut und angemeldet werden. Der Wettbewerb ist eine Initiative des Regionalverbandes FrankfurtRheinMain und der Stadt Rüsselsheim am Main zum Klimaschutz in der Region.

Hier mehr erfahren.

Internationale JuniorScienceOlympiade

NEU!

Logo "JuniorScienceOlimpiade"Die internationale JuniorScienceOlympiade verfolgt das Ziel, noch mehr junge Spitzentalente in den Naturwissenschaften zu entdecken und Jugendliche unter 16 Jahren frühzeitig mit attraktiven Angeboten in ihrem weiteren Werdegang zu unterstützen. Sie verläuft über vier Wettbewerbsrunden. In der ersten Runde werden Hausaufgaben bearbeitet oder Mittelstufenwettbewerbe in den einzelnen Bundesländern ausgetragen. Die 250 besten Schülerinnen und Schüler kommen in die zweite Runde und nehmen an Klausuren teil. Dort kommen die 50 Besten in Auswahlseminare an Hochschulen und Forschungseinrichtungen. In der vierten Runde nehmen die 6 Besten gemeinsam an Vorbereitungsseminaren an einer Hochschule oder einem Forschungsinstitut teil. Aus ihnen bildet sich dann das Olympiateam-IJSO-Team. Das Wettbewerbsjahr zur IJSO 2019/2020 beginnt am 1. November 2019 und endet am 15 Januar 2020. In diesem Zeitraum ist auch eine Anmeldung möglich.

Hier mehr erfahren.

Naturtagebuch-Wettbewerb

NEU!

Logo "Naturtagebuch-Wettbwerb"Manfred Mistkäfer, das Maskottchen des Naturtagebuch-Wettbewerbs, ruft auch in diesem Jahr wieder alle wissbegierigen Kinder dazu auf, auf Entdeckungsreise zu gehen und ihre Beobachtungen im eigenen Naturtagebuch für den Wettbewerb 2018 festzuhalten – der Kreativität und dem Forscherdrang sind dabei keine Grenzen gesetzt! Die Eindrücke können fotografiert, Fundstücke eingeklebt, gebastelt, gezeichnet und gesammelt werden. Das genaue Thema kann jedes Kind frei wählen: Beispiele sind der Jahreskreislauf eines Laubbaums oder die Brutpflege eines Vogelpärchens.

Teilnehmen können Kinder bis 14 Jahren. Sie können ihr Naturtagebuch einzeln oder auch als Gruppe, zum Beispiel als Schulklasse, Kindergruppe oder Familie anfertigen. Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2019.

Hier mehr erfahren.

GREEN DAY – Schulen checken grüne Jobs

NEU!

Logo "Green Day"Am „Green Day“, dem bundesweiten Tag für Umweltberufe am 12. November 2019, können Jugendliche im Rahmen von verschiedenen Veranstaltungen, beispielsweise bei Firmenführungen, Experten-Gesprächen, Schnupper-Vorlesungen oder Experimenten, Berufe und Studiengänge im Umweltbereich kennenlernen. Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen stellen sich vor und zeigen ihren Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz. Der „Green Day“ richtet sich an Schülerinnen und Schüler von der 8. bis 13. Klasse. Er wird von der Zeitbild Stiftung durchgeführt. Die Teilnahme an „Green Day“-Veranstaltungen ist kostenlos.

Hier mehr erfahren.

Bundesweiterer Videowettbewerb "Smart Living"

NEU!

Nach der großen Resonanz und den beeindruckenden Beiträgen des Videowettbewerb im vergangen Jahr sind in diesem Jahr Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10 aufgerufen, in einem dreiminütigen Videoclip zu zeigen, wie sie sich ihr „smartes“ Traumhaus vorstellen, welche Funktionalitäten dieses besitzet und welche Rolle dabei intelligente Technik und die Vernetzung mit anderen Gebäuden im Wohnviertel spielt. Auch das Thema Datensicherheit gilt es dabei zu berücksichtigen. Mitmachen können ganze Schulklassen oder einzelne Arbeits- und Freizeitgruppen aus Gymnasien, Mittel-, Real-, Gesamt- oder Gemeinschaftsschulen des gesamten Bundesgebiets.Ganz gleich ob Animation, Realfilm, Dokumentation oder Doku-Soap — alle Filmformate sind erlaubt. Gefilmt werden kann dabei mit einer richtigen Kamera oder dem Smartphone. Einsendeschluss für die Clips ist der 1. Juli 2019. Die Teilnahme ist kostenlos. Den drei Schulklassen oder Arbeitsgruppen mit den besten Entwürfen winkt ein Preisgeld von insgesamt 2.200,00 Euro. Dabei erhält der Sieger 1.000,00 Euro, der Zweitplatzierte 700,00 Euro und der Drittplatzierte 500,00 Euro. Die Preisverleihung findet im September 2019 in den Gewinnerschulen direkt vor Ort statt. Zusätzlich werden die drei Siegerbeiträge auf der IFA 2019 in Berlin gezeigt und in das auf Lehrer-Online verfügbare Dossier „An den Schaltstellen der Zukunft“ eingebunden. So können die Clips bundes- und weltweit von Lehrenden und Lernenden sowie allen Interessierten eingesehen, und für ihre Schularbeit genutzt werden. Der Name der Siegerschule sowie die Namen aller Beteiligten werden selbstverständlich aufgeführt. Die ersten fünf Schulen, die sich zum Wettbewerb anmelden und bis zum Einsendeschluss einen Film einreichen, können an einem Vormittag ein Smart Home über eine Virtual Reality-Brille erkunden. Dafür kommen Experten zu einem Wunschtermin direkt in die Einrichtung.Der Wettbewerb wird von der ArGe Medien im ZVEH GbR in Zusammenarbeit mit der Eduversum GmbH durchgeführt. Die ideelle Schirmherrschaft hat die Wirtschaftsinitiative Smart Living übernommen.

Hier mehr erfahren

 

Förderprogramm „Our Common Future“

NEU!

Logo Förderprogramm „Our Common Future“Schülerinnen und Schüler weiterführender Schulen sind im Rahmen des Projektes „Our Common Future“ der Robert Bosch Stiftung aufgefordert, sich aus unterschiedlichen Perspektiven mit dem Thema Nachhaltigkeit zu befassen. Ziel ist es, dass Lehrende und Lernende in gemeinsamen Projekten mit Wissenschaftlern die aktuellen Erkenntnisse der Nachhaltigkeitsforschung und konkrete Handlungsalternativen aktiv entdecken. Die Projekte geben wissenschaftsbasierte Antworten zu Alltagsthemen wie Mode, Ernährung und Recycling. Gleichzeitig lernen die Schülerinnen und Schüler auch Studienperspektiven mit Nachhaltigkeitsbezug kennen. Gemeinsame Projektideen von Lehrern und Wissenschaftlern zum Thema Nachhaltigkeit verbunden mit wissenschaftlicher Forschung von Schülern, Lehrern und Wissenschaftlern werden bis zu drei Jahre finanziell unterstützt. Idealerweise entsteht dabei eine langfristige Kooperation zwischen wissenschaftlichen Einrichtungen und Schulen. Die Projekte werden außerdem zu einer alle zwei Jahre stattfindenden bundesweiten Konferenz eingeladen. Einsendeschluss für Projektskizzen ist der 30. November 2019.

Hier mehr erfahren

 

18. Projektwettbewerb "Schüler staunen..."

Logo Wettbewerb "Schüler staunen..."Das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg (StALU MM) hat den offiziellen Startschuss zur Ausschreibung des 18. Schülerprojektwettbewerbes „Schüler staunen …“ 2018 – 2020 des StALU MM und seiner Partner gegeben. Die neue Wettbewerbsausschreibung richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 1 - 12 aus der Hansestadt und dem Landkreis Rostock. Sie sind aufgerufen, sich aufgestellt als Einzelschüler, im Projektteam oder im Klassenverband , im Rahmen von sechs möglichen Themenbereichen mit eigenen vor allem praxisorientierten Projekten und Ideen aktiv einzubringen. Einsendeschluss ist der 31. März 2020.

Hier mehr erfahren

Europäische Woche der Abfallvermeidung

NEU!

Logo "Europäische Woche der Abfallsvermeidung"Vom 16. bis 24. November 2019  findet wieder die Europäische Woche der Abfallvermeidung statt. Sie ist Europas größte Kommunikationskampagne zu Abfallvermeidung und Wiederverwendung. Alle Akteure, darunter auch Bildungseinrichtungen,  sind eingeladen, sich an dem jeweiligen Jahresmotto zu orientieren. Aber auch alle anderen Aktionen rund um Abfallvermeidung und Wiederverwendung sind wie immer willkommen. Die Anmeldefrist für Europäische Woche der Abfallvermeidung 2019 startet voraussichtlich im September 2019.

Hier mehr erfahren

Jugend forscht 2020

NEU!

Noch bis zum 30. November 2019 können sich Schülerinnen und Schüler, Auszubildende und Studierende mit Freude und Inte­resse an Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) wieder  für „Jugend forscht“ Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb. Am Wettbewerb können Kinder und Jugendliche bis 21 Jahre teilnehmen. Jüngere Schülerinnen und Schüler müssen im Anmeldejahr mindestens die 4. Klasse besuchen. Studierende dürfen sich höchstens im ersten Studienjahr befinden. Zugelassen sind sowohl Einzelpersonen als auch Zweier- oder Dreierteams. Beim Wettbewerb gibt es keine vorgegebenen Aufgaben. Das Forschungsthema wird frei gewählt. Wichtig ist aber, dass sich die Fragestellung einem der sieben Jugend forscht Fachgebiete zuordnen lässt: Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwis­sen­schaften, Mathematik/Infor­matik, Physik sowie Technik stehen zur Auswahl.

Hier mehr erfahren.

Seiten